AGBs Foto-Workshops

 


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

HS-FineArtPhotography Workshops  im Bereich der digitalen Fotografie


 

 

GELTUNGSBEREICH, BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von HS-FineArtPhotography  durchgeführten Workshops  im Bereich der digitalen Fotografie. Vertragspartner ist die Firma HS-FineArtPhotography. Abweichende AGB der Teilnehmer, die HS-FineArtPhotography nicht ausdrücklich anerkannt werden, sind für HS-FineArtPhotography unverbindlich, auch wenn der Verwendung anderer AGB nicht ausdrücklich widersprochen wird. Als Teilnehmer gelten Personen im Sinne des § 13 BGB, d.h. natürliche Personen, die das jeweilige Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In anderen Fällen handelt es sich bei den Kunden um Unternehmer gemäß § 14BGB. Mit Entgegennahme eines Angebotes oder des aktuellen Workshop-Programms (inkl. Preisliste), jedoch spätestens mit der Anmeldung des Teilnehmers zum Workshop oder eines sonstigen Vertragsabschlusses gelten die AGB als vereinbart. Die jeweils gültigen AGB können im Internet unter www. HS-FineArtPhotography.de eingesehen werden.


 

 

LEISTUNGEN  

Die Inhalte der Workshops sind enthalten in der Ausschreibung. Die Anreise zum Veranstaltungsort übernimmt der Teilnehmer oder Kunde auf eigene Gefahr und Rechnung. Zusätzliche Leistungen wie Übernachtungen, Personentransfers und andere Zusatzleistungen sind nicht in der jeweiligen Kursgebühr enthalten.


 

 

ANMELDUNGEN, PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Der Teilnehmer wählt den entsprechenden Workshop aus. Bei den Workshops, die individuell auf die Wünsche des Kunden abgestimmt werden und nur nach individueller Terminabsprache stattfinden, haben Teilnehmer die Möglichkeit eine unverbindliche Anfrage zu senden. Diese Anfrage bedeutet keine verbindliche Buchung, sondern dient zur ersten Kontaktaufnahme mit dem Leiter des Workshops. Die Workshops, die keine persönliche Terminabsprache voraussetzen, kann der Kunde online buchen. Durch das Absenden des Buchungsformulars wird die Teilnahme an dem Workshop verbindlich gebucht. Der Vertrag über die verbindliche Teilnahme an dem Workshop kommt mit dem Zugang der Anmeldebestätigung per E-Mail zustande.


 

 

Meine Kontodaten:

Sparkasse Schwandorf

IBAN: DE91 7505 1040 0760 8160 82

BIC: BYLADEM1SAD

Bei einer Bezahlung über PayPal wird die gesamte Abwicklung über PayPal mit Sendung der Zahlung an Spangler@hs-fineartphotography.de abgewickelt. Erst nach Zahlungseingang wird dem Teilnehmer oder Kunden die verbindliche Teilnahme am Workshop garantiert. Der gesamte Rechnungsbetrag ist vor der Teilnahme des Workshops als Vorauszahlung fällig. In Ausnahmefällen oder bei kurzfristiger Anmeldung ist Barzahlung vor dem Workshop möglich. Dies bedarf einer besonderen Absprache. Die Buchung eines Workshops ist verbindlich. Die rechtsverbindliche Buchung bleibt vom rechtzeitigen Eingang der Kursgebühr oder einer Anzahlung unberührt.

Namen und Kontaktdaten der Teilnehmer und Kunden werden vom Durchführenden streng vertraulich behandelt und aus Gründen des Datenschutzes nicht an Dritte weitergegeben.


 

 

HAFTUNG / HAFTUNGSENTBINDUNG

Die Teilnahme an allen Workshops von HS-FineArtPhotography erfolgt auf eigene Gefahr. HS-FineArtPhotography übernimmt keine Haftung für die durch den Ausführenden verursachten Schäden an mitgebrachten Gegenständen und der Ausrüstung der Teilnehmer oder deren Verlust. Mit der verbindlichen Anmeldung an den Veranstaltungen von HS-FineArtPhotography ist sich der Teilnehmer bewusst, dass er für alle von ihm verursachten Personen- Sach- und Vermögensschäden die zivil- und strafrechtliche Verantwortung übernimmt. Er erklärt vorab den Verzicht auf Schadenersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter – HS-FineArtPhotography -Sollten ihm körperliche – oder Sachschäden entstehen, entbindet er den Veranstalter HS-FineArtPhotography von sämtlicher Haftung. Etwaige gerichtliche Schritte werden von ihm nicht unternommen. Eine Garantie für die Richtigkeit von Aussagen oder Informationen, die im Rahmen von den Workshops vermittelt werden, wird nicht übernommen.


 

 

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht: Die Teilnehmer können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB, sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: HS-FineArtPhotography, v.-d.-Mühle-Eckart-Str. 14, 93142 Maxhütte-Haidhof Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Teilnehmer oder Kunde HS-FineArtPhotography die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht, nur teilweise oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss der Teilnehmer HS-FineArtPhotography den Wert ersetzen. Dies kann dazu führen, dass der Teilnehmer die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Teilnehmer mit der Absendung der Widerrufserklärung , bei HS-FineArtPhotography mit deren Empfang. Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers vollständig erfüllt ist, bevor das Widerrufsrecht ausgeübt wurde. Ende der Widerrufsbelehrung


 

 

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Nebenabsprachen bestehen nicht. Nebenabsprachen zu einem Workshop-Angebot oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses Schriftformerfordernis ist selbst nur durch schriftliche Vereinbarungen abänderbar. Sollten eine Bestimmung oder ein Teil einer Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine solche, die dem wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für beide Seiten ist Schwandorf.